Internet Explorer 6 abstürzen lassen

Eine einzige Zeile HTML und CSS Code bringt den Internet Explorer 6 zum abstürzen. Einfach ausprobieren, es funktioniert wirklich!

Jeder Webentwickler hegt ja geheime Mordgelüste gegen die Entwickler des IE 6. Es ist so, keiner kann es bestreiten. Nur gut das die soweit weg sind ;)

Ein japanischer Blogger namens Hamachiya2 hat jetzt einen Weg gefunden mittels eines Exploits den IE 6 mit nur einer Code Zeile zum Abstürzen zu bringen. Das ist der Crash-Code:

<style>*{position:relative}</style><table><input>

Anscheinend kommt es im IE 6 zu einem mshtml.dll Fehler und der Browser stürzt ab. Ich habe den Hack getestet und es funktioniert. Wer es selbst mal ausprobieren will, hier ist der ultimative IE6-Crash-Link:

IE 6 zum abstürzen bringen!

Software Tipp: ObjectDock für Windows

http://www.stardock.com/products/objectdock/

ObjectDock von Stardock bringt das Apple Dock auf den Windows Rechner und bietet dem Benutzer so ein Stückchen Mac Feeling.

Jeder der schon mal einen Mac gesehen hat, schaut erstmal eifersüchtig auf das coole Dock am unteren Rand des Bildschirmes und fragt sich warum Windows sowas cooles nicht eingebaut hat. Die Software ObjectDock von Stardock schafft dem Abhilfe und installiert auch unter Windows ein cooles Dock. Seit einer Woche nutze ich das Dock und es gefällt mir sehr gut. Ein großer Vorteil ist die flexible Anpassung, da man sowohl das Design und Icons, wie auch die Funktionalität beliebig konfigurieren kann. So ist das Dock an jedes Windows Theme anpassbar und sieht dementsprechend gut aus. Meine XP Taskleiste habe ich fast gänzlich verbannt, sie ist eingeklappt und befindet sich jetzt am rechten Rand. Eigentlich braucht man die Taskleiste auch nicht, da im Dock auch die gerade aktiven Programme angezeigt werden und die Features der Taskleiste ansonst ja nicht der Rede wert sind.
Auch der Speicherbedarf ist relativ gering, der beträgt etwa 4 bis 6 MB, also auch kein Problem für ältere Rechner mit wenig Arbeitsspeicher. Rundum zu empfehlen also!

ObjectDock Dowload

Unter Linux gibt es so ein Mac OS Dock übrigens auch, die Software dazu heißt Avant Window Navigator.

Foto-Zeitraffer: 8 Jahre in 90 Sekunden


Beim stöbern durch den Blogroll weiter unten im Blog bin ich auf dieses Zeitraffer Video auf dem Brainwash Marketing Blog gestoßen. Ein Kerl hat sich über 8 Jahre regelmäßig fotografiert und ein 90 Sekunden Video daraus gemacht. Solche Videos sieht man zwar häufiger, ich finde es jedes mal cool. Vor allem bei dem hier merkt man den Verlust des Rasierers schon sehr deutlich ;)

Unglückliche Platzierung bei Google News

Das sieht man die Tage ja öfter, jetzt hab ich dazu auch mal einen Screenshot gemacht. Neben der wohl eher erschreckenden Titelzeile “Vater löscht Familie aus und zündet Haus an” wurde unglücklicherweise das Bild der fröhlichen Familie aus Springfield platziert. Unglückliche Platzierungen bei Google News sind ja schon häufiger aufgetreten, das kann man bei einem automatisierten System auch nicht vermeiden. Trotzdem peinlich. Da muss Google noch ein bisschen am Algorithmus arbeiten, würde ich sagen.

Job Watchr, die Web 2.0 Stellenbörse

http://job.watchr.de/ Die Konjunktur ist im Aufschwung, genau wie das Web 2.0. Ein neues Projekt von Andreas Dittes ist Job Watchr, die Web 2.0 Stellenbörse.

Jobs im Internet zu vermitteln ist zwar schon ein alter Hut, aber mir geht es oft ähnlich wie Andreas, dass Leute oder Firmen auf mich zukommen und fragen, ob man nicht jemanden für einen bestimmten Job kennt. Leider findet sich da nicht immer der passende, deshalb finde ich die Idee von Job Watchr recht cool. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Kontakte immer noch einer der besten Weg sind, an einen tollen Job zu kommen. Stellenbörse sind aber auch nicht zu verachten, kommt auch oft was gutes dabei raus.
Der Dienst beschreibt sich selbst folgendermaßen:

Der Job Watchr ist ein neuartiger Jobservice, bei dem nicht nur Unternehmen aus dem Web 2.0-Umfeld ihre Jobangebote einstellen können, sondern auch Personen, die sich mit einem Vorstellungsschreiben präsentieren möchten.

Also wenn das Projekt weiterentwickelt wird, dann sehe ich da schon Potential. Ein Vorteil ist sicher auch, dass das Projekt jetzt erstmal durch die Blogs gehen wird, wodurch sicher einige Web 2.0 Entwickler darauf aufmerksam werden. Also helft mit, Deutschland braucht mehr so Projekte!

Web Trend Map 2007

http://www.informationarchitects.jp/slash/iA_WebTrends_2007_2_1600x1024.gif

Coole Web Karten sind momentan der echte Renner, ihr erinnert euch vielleicht noch an die Online Communities Map. Die Map da oben ist von unseren japanischen Freunden von Information Architects Japan. Ganz lustig gemacht eigentlich.

Das einzige was ich ein bisschen erschreckend finde, ist die Tatsache, dass ich so gut wie alle Webfirmen auf der Map kenne…

via netzpolitik.org

Update: World Web Map 2007

http://explomap.free.fr/world_web_map.html

Dank eines Kommentars, vielen Dank dafür, bin ich auf eine ähnliche Web Karte gestoßen. Die World Web Map 2007 basiert auf Traffic Daten von Alexa und ComScore und visualisiert die Größenunterschiede auf einer Weltkarte. Auch cool gemacht!

The Great Internet Crash of 2007


OMG, das Internet wurde gelöscht und es gibt keine Backup!!!

via Jans Technik-Blog

iPhone in Deutschland

Ende des Jahres kommt das iPhone nach Deutschland, bei welchem Anbieter ist noch unklar. Gerüchten zufolge könnte es sich um T-Mobile oder Vodafone handeln.

Laut Golem vor 10 Tagen sind die Verhandlungen im vollem Gange. Neben dem stark verbreiteten Vodafone ist auch T-Mobile noch im Rennen der einzige Vertriebspartner des iPhones in Deutschland zu werden. Inoffiziellen Angaben zufolge wäre mit dem iPhone schon am 1. November zu rechnen, der Preis betrage 450 Euro. Das natürlich in Verbindung mit einem Vertrag. Offizielle Äußerungen gibt es bislang nicht. Ob Apple in den Verhandlungen “unglaublich arrogant” agiert sei jetzt mal hingestellt, spannend ist es allemal wer Vertriebspartner in Deutschland und Europa wird. Einen Nachteil hätte T-Mobile als Apple Partner für mich allerdings schon, den am Anfang nächsten Jahres läuft mein Vertrag aus und ob ich dem iPhone dann noch widerstehen könnte ist eine ganz heikle Frage ;)

Und zum Schluss noch ein Tipp für alle die es kaum erwarten können. Angeblich sollen in den deutschen Gravis Stores ab dieser Woche Ausstellungsgeräte des iPhone verfügbar sein! In München ab dem 16. Juli 2007, da guck ich dann mal vorbei die Tage.

Update: Das iPhone war schon kurz im T-Mobile-Shop! Laut FOCUS online gab es eine kleine Darstellungspanne, so dass unter http://t-mobile.de/iphone kurz eine Testseite angezeigt wurde. Also wenn das nicht mal ein eindeutiges Zeichen ist.

Eylol Relaunch

http://www.eylol.de In eigener Sache: Wir haben den Relaunch unserer Spaß-Community Eylol vollzogen. Neben neuen Design und Programmierung wurde auch das altbekannte Prämien System stark verbessert.

Vor knapp 2 Wochen war es endlich soweit, Adrian und ich können stolz die neue Version von Eylol präsentieren. Nach einer langen Entwicklungszeit, in der mir u.a. mein Notebook kaputt gegangen ist und ich Abi geschrieben habe, ist uns eine recht gutes System gelungen, denke ich. Wie die Vorgänger Version gibt es viele Fun-Videos, neu sind nun Bilder, Games und noch paar andere Späße. Das Prämien System wurde ausgeweitet und neue überdacht. Benutzer können für die unterschiedlichsten Aktionen Punkte sammeln und dann gegen eine Vielzahl an Prämien tauschen. Es ist außerdem extra so ausgelegt, das man schon nach kurzer Zeit eine Prämie abstauben kann.

Prinzipiell wollen wir eine Spaß-Community schaffen und den Benutzern die Möglichkeit geben sich zu beteiligen. Interaktion und Kommunikation sind ebenfalls wichtig, man kann die Seite also ruhig Web 2.0 nennen. Auch an andere Fun Webmaster ist gedacht, für sie steht ein Plug-System bereit. Webmaster senden uns Traffic und können dann eigene Plugs auf unserer Seite veröffentlichen.

Wenn man so will, befindet sich die Seite noch in der Beta-Phase ;) Also wer jetzt vorbeischaut und Fehler entdeckt, den bitte ich mich anzuschreiben. Verbesserungsvorschläge sind auch gerne willkommen, gerne auch in den Kommentaren.

Kinder fragen Politiker nach dem Internet

Kinderreporter vom ARD-Morgenmagazin interviewen Politiker zum Thema Internet – mit erschreckendem Ergebnis.

Mit von der Partie sind Ströbele, Westerwelle, Glos, Zypries und Struck, für den Fall, das ihr sie nicht erkannt habt ;) Traurig ist nur, dass solche Politiker dann Gesetze a la Vorratsdatenspeicherung, Hackerparagraphen, Bundestrojaner, ePass oder Wahlcomputer in die Wege leiten.